Termine

Datum: Mo, 18.03.2019 - Mo, 15.04.2019Uhrzeit: 8:00 Uhr - 17:00 Uhr

Bürgerhalle

im Rathaus der Stadt Minden

Karikaturen-Ausstellung zum Thema Flucht und Migration

Das Welthaus Minden holt eine Karikaturen-Ausstellung zum Thema Flucht und Migration in den Kreis Minden-Lübbecke.

Nie zuvor waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht oder sind aus anderen Ursachen aus ihrer Heimat migriert. Die UN-Flüchtlingsorganisation schätzt ihre Zahl auf weltweit etwa 60 Millionen Menschen. Die Folgen für die Betroffenen, ihre Familien und Freunde, besonders auch für Frauen und Kinder, sind immens.

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der eingesendeten Werke des Internationalen Karikaturen-Wettbewerbs Ein Ort. Irgendwo und ist somit ein Sprachrohr für Stimmen aus aller Welt. Die künstlerisch beeindruckenden Karikaturen illustrieren das breite Spektrum des Themas Flucht und Migration, die Schwierigkeiten, Hürden und den Schmerz, die Heimat und Familie zu verlassen sowie die Hoffnung auf eine bessere Zukunft und die Unterstützung und Akzeptanz. Aber sie thematisieren auch die Kritik an strukturellen Bedingungen und Hindernissen, und die Wahrnehmung unterschiedlicher, manchmal beängstigenden gesellschaftlicher Reaktionen.

Insgesamt werden 82 Werke vom 18. März bis 15. April in der Bürgerhalle des Rathauses Minden auf großformatigen Exponaten präsentiert. Die Bürgerhalle des Rathauses Minden (Kleiner Domhof 17, 32423 Minden) ist montags bis freitags 8.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Des Weiteren ist ein Katalog mit den ausgestellten Bildern erschienen, der beim Welthaus Minden ausgeliehen werden kann.

Ansprechpartner:
Welthaus Minden
info@welthaus-minden.de
Datum: Do, 21.03.2019Uhrzeit: 17:30 Uhr

Martinitreppe am Marktplatz

Minden

Minden - Menschenkette gegen Rassismus

Ansprechpartner:

Integrationsrat der Stadt Minden
Geschäftsführerin: Selvi Arslan-Dolma

0571 89-679
s.arslan-dolma@minden.de.

Datum: Sa, 23.03.2019Uhrzeit: 8:00 Uhr - 14:00 Uhr

Meierbreite 2, 32457 Porta Westfalica, Germany
Gebrauchtrad Börse in Porta Westfalica

Die Große Fahrradbörse von Privat zu Privat für Groß und Klein.
Liefern Sie Ihrer Fahrräder schon am Freitag bis 17.30 Uhr an,
oder kommen Sie am Samstag um 8 Uhr mit Ihrem alten Fahrrad, verhandeln und verkaufen Sie es selbst an Kaufinteressenten.

Ansprechpartner:

Zweirad Reese

05751-982023

Datum: So, 24.03.2019Uhrzeit: 13:00 Uhr

Gemeinschaftsgarten Tausendschön
Aminghauser Heide 11, 32423 Minden

Saatgut- und Pflanzentauschbörse

Eintritt frei!

Ansprechpartner:

Greenfairplanet.e.V.

0571-93415707

info@greenfairplanet.net

Datum: Fr, 29.03.2019Uhrzeit: 19:00 Uhr

Weser-Kolleg, Martinikirchhof 6a, 32423 Minden

Heimat to Go - Projekt des digital Museum of Arts - BÜZ Minden

70 Koffer auf Reisen durch drei Städte, sorgfältig gepackt von 70 geflüchteten Kindern und Jugendlichen aus sieben Nationen. Was nimmt man mit auf die Flucht, wenn der Koffer klein ist? Kann man Heimat mitnehmen, so wie „Kaffee TO GO?“ Eine wunderbare Sammlung individueller Koffer voller Kleidungsstücke, Lieblingsessen, Audiozubehör. Gelegentlich ein Koran. Aber auch eine Briefmarke aus Marokko oder eine Münze aus Syrien: „Weil darauf so schöne Abbildungen aus der alten Heimat sind“. Öffnen Sie Augen und Herz für 70 ganz persönliche Geschichten.

Die Bands „30 Seconds“ und „Letterfrack“ spielen zugunsten von Projekten zur Förderung der Sprachbildung von Geflüchteten.

Eintritt: 5€

Ansprechpartner:

BÜZ-Büro

Di. + Fr. von 9 -13 Uhr
Mi. von 11.30-15 Uhr
Tel: 0571 – 23939
mail@buezminden.de

Datum: Sa, 30.03.2019Uhrzeit: 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

St. Simeoniskirche, Simeoniskirchhof 6, 32423 Minden

Meditatives Tanzen - Tänze der Welt

Der meditative Tanz spricht das Bedürfnis an, in einer reizüberfluteten und hektischen Alltagswelt die eigene Mitte zu suchen und zur Ruhe zu kommen. Das meditative Tanzen hat eine lange jüdisch-christliche
Tradition, die in den letzten Jahren von Frauen und Männern neu entdeckt wurde. Dazu gehören Tanz im
Rhythmus des Jahres, getanzte Gebete, Lieder und Verse. Auch Lieder und Texte anderer Kulturen und
Religionen der Einen Welt werden vorgestellt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, jede Veranstaltung kann einzeln besucht werden.
Veranstalter: Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis

Ansprechpartner:

Ilona Lubenow

Tel: 05741 2399757

Datum: So, 19.05.2019Uhrzeit: 15:00 Uhr

Obermarktstraße 23, 32423 Minden

 

Wesak Fest der Buddhisten

 

In der Vollmondnacht im Mai/Juni 528 v.u.Z. wurde Siddharta Gautama zum „Buddha“, dem Erwachten. Für Buddhisten in aller Welt ist „Wesak“ der höchste Feiertag, den sie alljährlich zu dieser Zeit gebührend begehen.

Das“Buddhistische Zentrum Minden, triratna“, lädt zum 19. Mai 2019 ab 15 Uhr zum „Wesak-Fest“ ein.

Ansprechpartner:

www.buddhismus-minden.de

0571 87476

Datum: Fr, 07.06.2019Uhrzeit: 18:00 Uhr

Offene Kirche St. Simeonis, Simeonskirchhof 6, 32423 Minden

Lesung und Gespräch mit Firas Alshater

Wer sind die Deutschen? Wie ticken sie? Firas Alshater beschreibt die Erlebnisse aus seiner
Perspektive und kommentiert aktuelle Themen. Humor ist und bleibt dabei sein Hauptwerkzeug. Seit
2013 lebt der syrische Flüchtling und YouTube-Star in Deutschland. Er hat so ziemlich jede Region
bereist, und auch wenn er mittlerweile mit vielem vertraut ist, bleiben ihm andere Dinge vielleicht ewig
ein Rätsel, besonders wenn nicht mal die Deutschen selber sie verstehen: Zum Beispiel, wer denn
jetzt bitteschön “die Deutschen” sind? Bio-Deutsche? Naja, sie lieben Bio – aber warum streiten sie
dann mit den Gutmenschen?

Eintritt frei, wir freuen uns über eine Spende
Veranstalter: Hope hilft e.V. Stiftsallee 4, 32423 Minden in Kooperation mit der Ev.
Erwachsenenbildung und der Flüchtlingsberatung im Kirchenkreis Minden. Die Veranstaltung findet
statt im Rahmen des Projektes open4 des Ev. Erwachsenenbilungswerkes Westfalen und Lippe e.V.
mit Unterstützung von Weitere Wege e.V.

Ansprechpartner:

Elke Bikowski
Fluechtlingsberatung, Rosentalstraße 6, 32423 Minden,
05718374495
fluechtlingspaten@kirchenkreis-minden.de

Datum: So, 13.10.2019Uhrzeit: 17:30 Uhr

Synagoge Hameln

Bürenstraße 5, 31785 Hameln

Sukkat - jüdisches Laubhüttenfest

Sukkot ist ein Fest der Erinnerung. Das Volk Israel hat nach der Befreiung aus der Sklaverei in Ägypten keine festen Wohnungen und musste mit beweglichen Hütten und Zelten 40 Jahre durch die Wuste wandern. Einmal im Jahr verlassen wir unsere Häuser und Wohnungen um zu erleben, wie es ist, wenn man kein festes Zuhause hat. Sukkot ist auch ein Fest der Ernte. In Land Israel ist die Weinlese beendet worden, Obst und Oliven wurden geerntet. Sukkot ist daher ein Fest der Freude über die Gaben des Landes und ein Fest des Dankes an den Ewigen für die Ernte. Wir bauen eine Sukka – jedes Jahr neu. Das Dach ist aus Laub, Zweigen und Stroh. Es darf nicht dicht sein. Von innen muss man den Himmel sehen. Es soll auch hereinregnen können, denn wir sollen Wind und Wetter fühlen. Die Sukka wird von innen schön geschmückt.

Ansprechpartner:

jüdische Gemeinde Hameln e.V.
05151 925625

Eine Veranstaltung des Haus der Religionen

 

Datum: Sa, 19.10.2019Uhrzeit: 17:00 Uhr - 20:00 Uhr

Gemeindesaal der Reformierten Gemeinde,
Kollegienplatz, Klosterstr. 17, 31737 Rinteln

hinduistisches Lichterfest Deepawali - Diwali

 

Symbolisch ist der Tag, an dem die Dunkelheit dem Licht weicht, bei Menschen die Lebens-freude wiederkehrt. Dieses Fest beruht auf unterschiedlichen Hintergründen. Einer davon ist, dass der Gott Vischnu mit seiner Frau Lakschmi in seiner Inkarnation den Dämon Narakasura, der den Menschen unterdrückt hat, besiegt und die Normalität in der Welt wiederhergestellt hat. Gefeiert wird Deepawali am Tag vor dem Neumond im zehnten Monat, der nach dem Mondkalender berechnet wird. Nach dem hiesigen Kalender fällt dieses Fest entweder im Oktober oder November. In 2019 wird Deepawali am 27. Oktober gefeiert. Je nach Region dauert das Deepawalifest ein bis fünf Tage. Auch die Verehrung der Ahnen findet an einem von diesen Tagen statt. Ursprünglich werden überall kleine Öllampen, Lichter aufgestellt. Heutzutage werden mit elektrischen Lampen dekoriert. Feuerwerke, sich neu kleiden, Haushalt erneuern gehören zum Beispiel auch dazu. Deepawali ist ein Fest, an dem die Familie, Freunde zusammen kommen, gemeinsam Zeremonien im Tempel besuchen, glücklich feiern. Über die Bedeutung und Hintergründe wollen wir uns beim Essen und dem Tanz Bharathanatyam an diesem Tag uns austauschen.

Ansprechpartner:

Bernhard Priesmeier
anbe-priesmeier@gmx.de

Tel: 05751 43767

Dieses Projekt wird gefördert von