Termine

Datum: Mo, 19.11.2018Uhrzeit: 16 - 22 Uhr

Stadttheater Minden

DIE SEHNSUCHT NACH DEM FRÜHLING Theaterstück über eine syrische Familie

 

Im Zentrum des Theaterstücks: eine syrische Familie, zerrissen wie das Land. Über ihr Schicksal erfahren wir nicht nur die ganze Bitterkeit des Krieges, wir nehmen auch Anteil an dem Bemühen syrischer Menschen um ein friedliches Miteinander, um Versöhnung.

Beginn der Aufführung: 19 Uhr.

Das neue Wir in Minden!

Rahmenprogramm mit vielen Informationen von ca. 16.00 Uhr bis 22.00 Uhr im Theatercafé.

 

„Was im März 2011als friedlicher Protest gegen eine repressive Diktatur begann, wurde zum mörderischsten Konflikt unserer Gegenwart. Der Krieg in Syrien hat bisher fast eine halbe Million Todesopfer gefordert, 13 Millionen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen, die
Lebenserwartung ist um 20 Jahre gesunken.
11 Millionen Menschen wurden in die Flucht getrieben; die meisten von ihnen fanden im Land selbst oder in den Nachbarländern Aufnahme, Hunderttausende gelangten nach Deutschland. Hier wurden sie von den einen mit Empathie und großem Engagement aufgenommen, von anderen mit Ablehnung, Hass oder gar mit tätlichen Angriffen.
Wir packen das heiße Eisen an; denn Deutschland ist politisch und militärisch in den Konflikt involviert: ein Stück über die Ursachen der Flucht aus Syrien.“

Ansprechpartner:

Welthaus Minden Brüderstraße 3 | 32423 Minden
Telefon 0571-24417
info@welthaus-minden.de

 

Datum: Sa, 24.11.2018Uhrzeit: 18 Uhr

Jugendgästehaus Petershagen, Mehrzweckhalle

Mindener Straße 51, 32469 Petershagen

(Shuttle aus Minden wird organisiert, Kontakt I.Esser))

remembeRING Theaterstück mit Liora Hilb

remembeRING erzählt die Geschichte eines Rings, der seinen Weg auf ungeklärte Weise vom KZ Auschwitz nach Tel Aviv genommen hat. Eine Geschichte aus der Shoah und dem Leben danach.

Im Anschluss Austausch und Gespräch mit der Künstlerin

Eintritt frei

Spende willkommen!

Ansprechpartner:

Irene Esser, Ev.Erwachsenenbildung, Rosentalstraße 6, 32423 Minden
Tel 0571 8374494 iesser@kirchenkreis-minden.de

Dieses Projekt wird gefördert von